Keller im Sommer feucht?


  • Anzeige

Benutzeravatar
Sebastian Veelken
Beiträge: 939
Registriert: 11.09.2006, 21:46
Wohnort: Düsseldorf

Keller im Sommer feucht?

Beitragvon Sebastian Veelken » 30.08.2014, 11:27

Den einen oder anderen Häuslebauer überrascht es, wenn sein Keller im Sommer plötzlich muffig riecht, feucht ist oder gar Stockflecken und Schimmel entwickelt.

Der Grund dafür ist einfach: Die warme Außenluft kann viel Feuchtigkeit speichern. Lässt man diese Luft dann in den kühlen Keller, so kühlt sie ab und kann das Wasser nicht halten. Es schlägt sich dort nieder, wo es besonders kühl ist - z. B. in schlecht durchlüfteten Ecken, hinter Regalen u.ä.
Dort bildet sich dann ein ideales Klima für die Entwicklung von Schmimmelpilzen.
Details erläutert z.B. die Bremer Umweltberatung.

Wenn es darum geht, diese Feuchtigkeit wieder herauszubekommen, wird es mühsam:
Die kleinen Raumlufttrockner auf chemisch-physikalischer Basis mögen gut sein, wenn es darum geht, kleine Schwankungen eines intakten Raumklimas aufzufangen.
Ist das Kind aber erst einmal in den Brunnen gefallen, müssen größere Kaliber her.

Anzeige

Zurück zu „Ideen zu Hausbau und Hauskauf“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast