BauNVO: BVerwG zu Hausgruppe (wie Doppelhaus)

Aktuelle Urteile und Beschlüsse nordrhein-westfälischer bzw. deutscher Gerichte zum öffentlichen Baurecht. Schreiben können hier alle Mitglieder der Benutzergruppe AK bab.

  • Anzeige

Benutzeravatar
Sebastian Veelken
Beiträge: 923
Registriert: 11.09.2006, 21:46
Wohnort: Düsseldorf

BauNVO: BVerwG zu Hausgruppe (wie Doppelhaus)

Beitragvon Sebastian Veelken » 21.10.2015, 21:57

BVerwG
Beschluss vom 14.09.2015
Az. 4 B 16.15

1. Ob zwei grenzständig errichtete Baukörper ein Doppelhaus bilden, lässt sich weder abstrakt-generell noch mathematisch-prozentual bestimmen. Es bedarf einer Würdigung des Einzelfalls unter Betrachtung quantitativer und qualitativer Gesichtspunkte. Für den Begriff der Hausgruppe gelten diese Grundsätze entsprechend.
2. Für die Begriffe der Hausgruppe und des Doppelhauses kommt es allein auf die wechselseitige Verträglichkeit der grenzständigen Gebäude an. Bestehende oder fehlende Bebauungsmöglichkeiten sind danach unbeachtlich, ebenso die Größe der jeweiligen Grundstücke.

BVerwG, Beschluss vom 14.09.2015 - 4 B 16.15 (Volltext beim Bundesverwaltungsgericht)

Anzeige
  • Anzeige:
  • Aktuelle Literatur zum öffentlichen Baurecht