Nutzungsänderung für Gebäude mit Bestandsschutz

Hier können Sie Ihre Fragen zum öffentlichen Baurecht in Nordrhein-Westfalen stellen.
Antworten
Volker43

Nutzungsänderung für Gebäude mit Bestandsschutz

Beitrag von Volker43 » 03.04.2018, 13:50

Guten Tag,

in meiner Frage geht es um ein kleines Häuschen am Dorfrand, welches nach dem zweiten Weltkrieg als Feldscheune gebaut wurde und später ohne Baugenehmigung auch als Wohnraum genutzt wurde. Nun hat das Häuschen Bestandsschutz erhalten. Dabei ist die obere Etage incl. WC auf der unteren Etage als Wohnraum und zwei größere Räume auf der unteren Etage als Abstellraum für landwirtschaftliche Geräte deklariert worden.

Nun meine Frage:
Gibt es grundsätzlich eine Chance einen der Räume in der unteren Etage als Wohnraum zu nutzen oder ist eine Nutzungsänderung bei einem solchen Gebäude grundsätzlich ausgeschlossen?

Beste Grüße und vielen Dank

Anzeige:

Benutzeravatar
Sebastian Veelken
Beiträge: 946
Registriert: 11.09.2006, 21:46
Wohnort: Düsseldorf

Re: Nutzungsänderung für Gebäude mit Bestandsschutz

Beitrag von Sebastian Veelken » 05.04.2018, 08:58

Das hängt davon ab, wo genau das Problem liegt (schauen Sie einmal hier...)
Was Sie beschreiben, ist erst einmal nur ein ohne Genehmigung errichtetes bzw. umgenutztes Gebäude.
Ihre Zusätze "am Dorfrand" und "als Feldscheune gebaut" deuten aber darauf hin, dass das Gebäude - entgegen den Angaben - gerade nicht innerhalb eines im Zusammenhang gebauten Ortsteils errichtet wurde, in dem man Wohngebäude grundsätzlich ohne Probleme planungsrechtlich realisieren kann (§ 34 BauGB), sondern dass es außerhalb ("im Außenbereich") liegen könnte, wo sich die Bebauung nach den engeren Anforderungen des § 35 BauGB richten würde, wie in diesem Artikel beschrieben.

Antworten