Durchgangshöhe zum Balkon

Hier können Sie Ihre Fragen zum öffentlichen Baurecht in Nordrhein-Westfalen stellen.
Antworten
the-blue-cloud
Beiträge: 6
Registriert: 25.12.2016, 11:54

Durchgangshöhe zum Balkon

Beitrag von the-blue-cloud » 20.10.2018, 13:27

in einer Mietwohnung in NRW aus den 60er Jahren hat man einen Balkon vorgesetzt.
Sicherlich nicht zwingend erforderlich, da 2. OG, wurde bei der Gelegenheit das neue Fenster samt Tür zum Balkon mit einer Rolllade versehen.
Folge ist jetzt im Türbereich eine Durchgangshöhe von nur 1,82 Meter. Ist so etwas überhaupt zulässig???
Ärgerlich ist natürlich auch, dass der Raum durch die Rolllädenkästen im jetzt verkleinerten Sichtbereich deutlich dunkler geworden ist.

Anzeige:

Benutzeravatar
Sebastian Veelken
Beiträge: 960
Registriert: 11.09.2006, 21:46
Wohnort: Düsseldorf

Re: Durchgangshöhe zum Balkon

Beitrag von Sebastian Veelken » 23.10.2018, 22:14

So, wie es klingt, fragen Sie als Mieter nach Ihren Rechten und sonstigen Möglichkeiten zum Vermieter, oder?

the-blue-cloud
Beiträge: 6
Registriert: 25.12.2016, 11:54

Re: Durchgangshöhe zum Balkon

Beitrag von the-blue-cloud » 27.10.2018, 08:50

nein eigentlich nicht.

Die Frage zielt in Richtung auf die baurechtliche Zulässigkeit. Darf die Durchgangshöhe zum Balkon so gering sein, so dass man sich bei jedem Betreten den Kopf stössen könnte?
Jede Zimmertür hat eine Durchgangsmaß von knapp 2 Meter und eine Körperlänge um 1,80 oder mehr ist heute schon fast Standard. Selbst Häuser aus den 40er oder 50er haben Zimmertürhöhen von midnestens 1,9 M.

Aus der dortigen Fragestellung könnte ich schon schließen, dass es baurechtlich zulässig ist? Im 2. OG hätte ich persönlich keine Rolladenanlage zu Lasten der Durchgangshöhe erstellt. Vermutlich hätten auch Vorsatzrolladen oberhalb des Fensters (außen) montiert werden können. Stört dann vermutlich die demnächst erstellte Fassadendämmung.

Benutzeravatar
Sebastian Veelken
Beiträge: 960
Registriert: 11.09.2006, 21:46
Wohnort: Düsseldorf

Re: Durchgangshöhe zum Balkon

Beitrag von Sebastian Veelken » 27.10.2018, 23:05

Im 2. OG hätte ich persönlich keine Rolladenanlage zu Lasten der Durchgangshöhe erstellt.
Warum haben Sie es dann nicht gemacht?

Die Frage nach der materiellen Zulässigkeit ist die eine (und nicht immer einfach), aber die Frage ob sich daraus in Bezug auf die konkrete Situation des Fragestellers überhaupt irgendetwas ergeben kann, ist häufig eine ganz andere (und oft einfacher zu beantworten).

the-blue-cloud
Beiträge: 6
Registriert: 25.12.2016, 11:54

Re: Durchgangshöhe zum Balkon

Beitrag von the-blue-cloud » 12.11.2018, 07:57

ich persönlich hätte es nicht gemacht, bin aber weder Eigentümer noch Auftraggeber und muss nun mit der äußerst geringen Durchgangshöhe leben.

Es hätte ja baurechtlich sein können, dass dies in der heutigen Zeit nicht zulässig ist.

Antworten