Genehmigungsfreie Vorhaben im Außenbereich

Hier können Sie Ihre Fragen zum öffentlichen Baurecht in Nordrhein-Westfalen stellen.
Antworten
saskia
Beiträge: 1
Registriert: 09.10.2020, 15:51

Genehmigungsfreie Vorhaben im Außenbereich

Beitrag von saskia »

Hallo zusammen,

ich habe ein Wohnhaus im Außenbereich in NRW. Das Haus hat Bestandsschutz und ich habe keine privilegierte Nutzung. Hier kommt also §35 BauGB zum Tragen.

Nun gibt die BauO NRW in §62 genehmigungsfreie Vorhaben, u.a. Terrassen und Terrassenüberdachungen, Wintergärten, unüberdachte Fahrzeugabstellplätze und überdachte Fahrradabstellplätze, bei denen nicht explizit angegeben wir, dass sie im Außenbereich unzulässig sind.

Zitat:
§ 62
Genehmigungsfreie Bauvorhaben, Beseitigung von Anlagen
(1) Nicht genehmigungsbedürftig sind:
1. folgende Gebäude:
[..]
g) Terrassenüberdachungen mit einer Fläche bis zu 30 m² und einer Tiefe bis zu 4,50 m, Balkonverglasungen sowie Balkonüberdachungen bis 30 m² Grundfläche, Wintergärten bis 30 m² Brutto-Grundfläche bei Gebäuden der Gebäudeklassen 1 bis 3 mit einem Mindestabstand von 3 m zur Nachbargrenze

Meine Frage hierzu: Sind diese Vorhaben nun im Außenbereich zulässig, oder kommt hier der Grundsatz zum Tragen, dass der Außenbereich so weit wie möglich von Bebauung freigehalten werden soll?
Konkret: Kann ich mir einen Wintergarten anbauen (unbeheizt, Einfachglas)? Falls ja, ist es problematisch wenn ich ihn über eine Terrassentür direkt ohne Umweg erschließe?

Viele Grüße,

Saskia

Antworten