Nachbars Garage

Hier können Sie Ihre Fragen zum öffentlichen Baurecht in Nordrhein-Westfalen stellen.
Antworten
horkad
Beiträge: 1
Registriert: 18.02.2019, 07:19

Nachbars Garage

Beitrag von horkad » 18.02.2019, 07:48

Hallo,

ich wohne in einem Neubaugebiet, welches vor vier Jahren als "Wohnpark" aus der Taufe gehoben wurde. Dieser Wohnpark wurde vollständig von einem Architekturbüro geplant und besteht aus drei Häuserreihen:
Mehrfamilienhäuser 4 geschossig, Mehrfamilienhäuser 2 geschossig, Einfamilienhäuser 2 geschossig.
Die Einfamilienhäuser wurden als 6 Häuser in einer Reihe geplant, wobei die Häuser entweder als Doppelhaus, oder als Einfamilienhaus (weniger tief) vorgesehen sind. Jedes Haus erhält eine Garage zu seiner Seite (Das Einfamilienhaus zwei).
Alle Garagen sind laut Planung mit dem vorderen Tor in einer Fluchtlinie.
- Das muss jetzt nicht jedem gefallen - uns gefällt es aber :-)

Wir waren die ersten, die hier gebaut haben und auf unserem Bauantrag ist auch die Fortführung der Bebauung gezeichnet.

Nun möchten unsere neuen Nachbarn, aus dieser strengen Struktur ausbrechen und einerseits ihr Haus näher zur Strasse setzen (keine Fluchtlinie mit der hinteren Gebäudekante, sondern mit der vorderen Gebäudekante) - Ist aus meiner Sicht OK - und damit auch die Garage näher zur Strasse setzen.

Damit würde dann einerseits die geometrische Ordnung zerstört werden, andererseits entspräche dieses Bauen auch nicht der Fortführung nach meinem genehmigten Bauantrag. (abgesehen davon ist das natürlich einfach hässlich).

Ist denn so ein Begehren überhaupt genehmigungsfähig ?

Grüße
André

Antworten