Abgebranntes Haus

Hier können Sie Ihre Fragen zum öffentlichen Baurecht in Nordrhein-Westfalen stellen.
Antworten
Pauline95
Beiträge: 1
Registriert: 12.04.2022, 11:30

Abgebranntes Haus

Beitrag von Pauline95 »

Seit 7 Jahren steht auf unserem Nachbargrundstück ein abgebranntes Haus. Würde man dieses Grundstück kaufen und die Ruine abreißen, muss dann zwangsläufig auch ein neues Haus gebaut werden? Oder wäre es auch möglich nur eine Garage zu bauen? Oder sogar die Fläche nur als Parkplatz zu befestigen? Das Haus befindet sich in einem Wohngebiet.
Benutzeravatar
Sebastian Veelken
Beiträge: 1082
Registriert: 11.09.2006, 21:46
Wohnort: Düsseldorf

Re: Abgebranntes Haus

Beitrag von Sebastian Veelken »

Der Abbruch der Ruine dürfte kein baurechtliches Problem aufwerfen.
Was man auf dem Grundstück neu bauen darf bzw. wie man es nutzen kann, richtet sich nach dem dort geltenden Bauplanungsrecht.
Mit der Perspektive auf eine Beseitigung der Ruine dürfte ihre Gemeindeverwaltung Ihnen hier besonders gern Auskunft erteilen. Sie interessieren sich für die Art der Nutzung (Wohnen, gewerblich,gärtnerische Nutzung als Ergänzung Ihres eigenen Grundstückes), was sich meist zügig klären lässt. Üblicherweise gibt das Bauplanungsrecht das Höchstmaß vor, eine Unterschreitung dieser Maße ist meist zulässig. Eine Bauverpflichtung für eine am Maximalmaß orientierte Nutzung (selbstständiges Gebäude statt Garage als Nebenanlage zu Ihrem Gebäude) gibt es nur sehr selten - nach sieben Jahren Stillstand ist das eher nicht zu erwarten.

Leider ist es allerdings meistens so, dass es einen Grund auf Eigentümerseite hat, wenn jahrelang mit einer Ruine nichts geschieht - sei es nun echte Bodenspekulation oder Uneinigkeit unter Miterben. Aber einen Versuch ist es wert, denn irgendwann lösen sich diese Widerstände immer auch auf.

Viel Erfolg!
Antworten